Springe direkt zu Inhalt

Nutzungsbedingungen des Interviewarchivs "Eiserner Vorhang"

1. Allgemeines

Dieses Interviewarchiv ist Teil der Plattform Oral-History.Digital, auf der verschiedene Institutionen und Forschungsprojekte (im Folgenden: Sammlungsinhaber) ihre Oral History-Archive erschließen und bereitstellen. Oral-History.Digital wird von der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin (abgekürzt: FU Berlin) betrieben. Für die Inhalte der einzelnen Archive und für die Freischaltung von Nutzer*innen für diese einzelnen Archive sind die jeweiligen Sammlungsinhaber verantwortlich.

2. Verwendungszweck

Oral-History.Digital, die dort verfügbaren Interviewarchive und ihre Inhalte stehen allen Personen und Institutionen zur Verfügung, die ein berechtigtes Interesse nachweisen, insbesondere für Bildungs-, Lehr- und Forschungszwecke oder zur Erfüllung vergleichbarer öffentlicher Aufträge.

3. Schutzrechte

Oral-History.Digital, die dort verfügbaren Interviewarchive und ihre Inhalte sind durch Urheberrechte, das Datenschutzrecht und die Persönlichkeitsrechte der interviewten Personen, der Interviewenden, der Kamerapersonen, der Sammlungsinhaber und der FU Berlin geschützt.

Bei der Nutzung ist stets darauf zu achten, dass die einschlägigen datenschutzrechtlichen Regelungen und insbesondere die Persönlichkeitsrechte der interviewten Personen beachtet und deren schutzwürdige Daten nicht verbreitet bzw. deren Interessen nicht beeinträchtigt werden. Eine Nutzung für Werbezwecke, Wahlkampfzwecke  o. ä. ist verboten.

4. Antrag auf Nutzung

Zur Nutzung eines oder mehrerer Interview-Archive müssen Sie das Registrierungsformular ausfüllen und absenden. Zum Schutz vor Spam müssen Sie anschließend Ihre Registrierung per E-Mail-Antwort bestätigen. Damit sind Sie als Nutzer*in von Oral History.Digital registriert.

Damit beantragen Sie (in der Regel) zugleich die Freischaltung für ein einzelnes Interviewarchiv. Diesen Antrag prüft der für dieses Archiv verantwortliche Sammlungsinhaber. Nach erfolgreicher Prüfung können Sie mit Ihren Zugangsdaten (Benutzerkennung und Passwort) auf die Interviews dieses Interviewarchivs zugreifen.

Wenn Sie in Oral History.Digital registriert sind, können Sie die Freischaltung für weitere Interviewarchive beantragen.

Die Zugangsdaten sind vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Im Falle eines Missbrauchs ist die FU Berlin berechtigt, die Nutzungserlaubnis zu entziehen und ggf. weitere rechtliche Schritte einzuleiten.

5. Zulässige Nutzung und Zitierweise

Oral-History.Digital und die dort verfügbaren Interviewarchive dürfen nur im Rahmen des Verwendungszwecks in der vom jeweiligen Interviewarchiv erlaubten Weise genutzt werden.

Nach Freischaltung stehen Ihnen die Interviews mit allen Inhalten (Transkripten, Fotos, Zusatzmaterialien etc.) innerhalb des Archivs zur Verfügung. Um Inhalte zu vervielfältigen, öffentlich zugänglich zu machen, öffentlich wiederzugeben oder an Dritte weiterzugeben, bedarf es einer besonderen Genehmigung durch den Sammlungsinhaber.

Bei Zitaten in Veröffentlichungen und Präsentationen sind die geltenden datenschutzrechtlichen Regelungen zu beachten. Bei jedem Zitieren ist die Quelle anzugeben. Bitte beachten Sie die bei jedem Interview angegebene Zitiervorgabe, etwa hinsichtlich der Abkürzung von Nachnamen.

Eine weitergehende Nutzung der Materialien des Archivs ist untersagt.

6. Bearbeitung der Inhalte

Die unautorisierte Bearbeitung der Inhalte von Oral-History.Digital und der dort verfügbaren Interviewarchive ist unzulässig. Eine Bearbeitung liegt bei einer inhaltlichen Veränderung (z. B. durch Schnitte, Kürzungen etc.) der Inhalte vor. Die Bearbeitung bedarf einer besonderen Genehmigung durch den Sammlungsinhaber.

7. Haftung

Als Nutzer*in gewährleisten Sie, dass die von Ihnen genutzten Inhalte nur innerhalb dieser Nutzungsbedingungen verwendet werden. Dazu haben Sie alle erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, um die missbräuchliche Verwendung durch Dritte zu verhindern.

Im Falle einer missbräuchlichen Verwendung werden Sie die FU Berlin und den Sammlungsinhaber sofort informieren und bei gerichtlicher oder außergerichtlicher Geltendmachung ihrer Rechte unterstützen, notwendige Auskünfte erteilen sowie Dokumente, Unterlagen etc. zur Verfügung stellen und die FU Berlin und den Sammlungsinhaber gegenüber Ansprüchen Dritter freistellen.

8. Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche gegen die FU Berlin sind unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen, es sei denn, die FU Berlin, seine gesetzlichen Vertreter*innen oder Erfüllungsgehilf*innen haben vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt. Vorstehende Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schadensersatzansprüche, die aus der Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit oder der Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie oder einem arglistigen Verschweigen von Mängeln resultieren. Die FU Berlin und der Sammlungsinhaber sind für die Äußerungen, die in den Interviews gemacht werden, nicht haftbar.

9. Datenschutz

Im Rahmen der Antragstellung auf Nutzung von Oral-History.Digital oder einzelnen zugehörigen Interviewarchiven werden personenbezogene Daten erhoben. Diese werden nur gespeichert, soweit dies zur Nutzung von Oral-History.Digital und der dort verfügbaren Interviewarchive erforderlich ist, und ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wenn Sie in Oral-History.Digital die Freischaltung für ein Interviewarchiv beantragen, werden Ihre Registrierungsdaten dem für das jeweilige Interviewarchiv verantwortlichen Sammlungsinhaber zugänglich gemacht, der daraufhin über Ihre Freischaltung entscheidet. Der Sammlungsinhaber hat sich der FU Berlin gegenüber verpflichtet, diese Informationen datenschutzgerecht zu behandeln.

Mit der Nutzung von Oral-History.Digital ermächtigen Sie die FU Berlin, die im Zusammenhang mit der Nutzung erhaltenen Daten im Sinne der Datenschutzgesetze zu verarbeiten, zu speichern, auszuwerten und zu nutzen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in den Datenschutzinformationen.

10. Besondere Bestimmungen

Für dieses Interviewarchiv gelten keine besonderen Bestimmungen.

11. Anwendbares Recht und Schlussbestimmungen

Es gilt deutsches Recht. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Berlin. Die FU Berlin behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern bzw. zu ergänzen.