Springe direkt zu Inhalt

Historisches Institut, Universität Potsdam

Das Historische Institut (HI) der Universität Potsdam setzt sich (Stand Juni 2018) aus neun Lehrstühlen und drei Bereichen zusammen, die von außerplanmäßigen Professuren vertreten werden. Zusätzlich lehren im Fach Geschichte insgesamt 26 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dazu kommen Privatdozentinnen und dozenten, Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sowie externe Lehrbeauftragte

Am Historischen Institut der Universität Potsdam bestehen zwei Schwerpunkte: Die Geschichte vom 16. bis zum 18. Jahrhundert sowie die Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Die Geschichte des 20. Jahrhunderts wird vertreten durch die Professuren für die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, für deutsch-jüdische Geschichte, für die Europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts und für Militärgeschichte/Kulturgeschichte der Gewalt sowie die außerplanmäßige Professur für Globalgeschichte. Durch die fünf genannten Professuren und Bereiche wird die Geschichte des 20. Jahrhunderts in ihrer gesamten Breite abgedeckt, wobei ein Fokus auf der deutschen Geschichte im internationalen Kontext liegt.

Das Projektteam des HI der Universität Potsdam untersucht im Rahmen des Verbundprojekts "das DDR-Justizministerium und die Rechtsbeugung gegen Ausreisewillige und Flüchtlinge".

Team: