Springe direkt zu Inhalt

Zeitzeugen-Interviews und Bildungsarbeit

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) hat als Projektpartner eine Online-Version des Biografischen Handbuchs zu den "Todesopfern des Grenzregimes an der innerdeutschen Grenze 1949-1989" auf Basis der Online-Plattform Open Encyclopedia System (OES) entwickelt. Bis Oktober 2022 wird das Handbuch um Biografien von DDR-Bürgern ergänzt, die an den Grenzen der mit der DDR verbündeten Ostblockstaaten sowie in der Ostsee bei einem Fluchtversuch ums Leben kamen.

Ferner führt CeDiS bis zu 35 Videos-Interviews mit Angehörigen der Todesopfer und anderen in die Ereignisse involvierten Personen. Ausschnitte daraus werden in den Artikeln des digitalen Biografischen Handbuchs veröffentlicht. Zudem erfolgt eine Bereitstellung der Interviews für Wissenschaft und Bildung auf einer geschützten Online-Plattform.

Auch ist ein Bildungsangebot zu dem Themenkomplex geplant, das in Zusammenarbeit mit Grenzlandmuseen und Erinnerungsstätten konzipiert werden soll.

Ziele CeDiS-Unterprojekts

  • Entwicklung eines digitalen Biografischen Handbuchs auf OES-Basis zu den Todesopfern des Grenzregimes an der innerdeutschen Grenze sowie zu den Todesfällen von DDR-Bürgern bei Fluchtversuchen über Ostblockstaaten und über die Ostsee.
  • Videos-Interviews mit Angehörigen der Todesopfer und anderen in die Ereignisse involvierten Personen
  • Entwicklung eines Interview-Archivs
  • Konzeption von Bildungsmaterial für Schulen und Gedenkstätten